Bauanleitung für einen Leuchttisch mit LEDs

leuchttisch_fertig_11

Um die meine Internetseite Babys-Bloggerwelt.de grafisch etwas zu verändern habe ich mir überlegt sie mit ein paar Comics zu pimpen. Mit Stift und Radiergummi bewaffnet fiel mir auf, dass mit ein Leuchttisch zum kopieren und durchpausen von Zeichnungen recht hilfreich sei.
Ein Klick bei Amazon hat mir gezeigt, dass Leuchttische nicht gerade preiswert sind und deshalb habe ich mir überlegt einen selber zu bauen.

Hier die Vorgaben für den Leuchttisch:

Größe : mindestens Din A3
Beleuchtung: LED ( wegen Hitzeentwicklung)
Scheibe: satiniert und aus Glas

Folgende Bauteile wurden verwendet:

Leuchttisch

 

eine Glasscheibe 6mm stark und 33 x 45cm groß Kanten geschliffen
eine Multiplexplatte 6mm stark und 33 x 45cm groß
Aluminium U-Profil 13 x 16 x 100
LED Strip ca 150cm weiß, ich habe eine von Paul Neuhaus verwendet, habe aber leider die Daten dazu nicht mehr.

10 Schrauben 4,2 x 13mm
Ein paar Tropfen Silikon
Etwas weißen Metalllack
Die Multiplexplatte habe ich direkt im Baumarkt schneiden lassen. Der Preis lag bei ca 5€. Es muss nicht Multiplex sein, man kann auch Spanplatte nehmen, die ist vielleicht noch billiger.
Die U-Profile habe ich jeweils 2 auf 45 cm und 33 cm abgeschnitten und mit einer Eisensäge einen 45Gradwinkel gesägt. Schön ordentlich sägen, denn wenn man erst mal eine Glasplatte auf die Winkel legt, weiß man was „genau 45 Grad“ sind;-)

 

Mit einem Akkuschrauber und einem 4mm Bohrer hab ich nun in die Multiplexplatte im Abstand von 5 cm (aus den Ecken) Löcher für die Schrauben gebohrt. Anschließend mit einem 2mm Bohrer in die Profile gebohrt.

platte_löcher_profile
Bevor ich die Profile mit der Multiplexplatte verschraubt habe, musste erst die Innenseite der Platte mit dem Metalllack gestrichen werden. Es hilft dabei das Licht der LEDs etwas zu verstärken. Man kann natürlich die Rückseite auch noch anstreichen, je nach belieben.

platte_mit_lack
Wenn der Lack getrocknet ist, kann man die Winkel montieren. WICHTIG, in einer Ecke habe ich mit einer Rundfeile ein Aussparung gemacht um später die Zuleitung für die LED-Beleuchtung durchzuführen.

durchführung
Nun geht es an die Montage der LED-Beleuchtung. Das Kabel durch die Einführung stecken und die selbstklebenden LED Stripes  rundherum in das U-Profil kleben. An den Strips ist eine Kennzeichnung an der man das Band kürzen kann.

Nun kann die Glasplatte geklebt werden. Ich habe die Silikontropfen zu groß gemacht und deshalb wurde etwas zur Seite heraus gequetscht. Also ganz wenig Silikon nehmen, vielleicht erst mal mit einem Tröpfchen ein Test machen. Man kann es ja noch einmal wegwischen. Ansonsten klebt getrocknetes Silikon wie Sau und es reicht wenn man ein paar Tropfen macht. WICHTIG, die Platte mit der satinierten Seite nach innen ankleben, damit es oben drauf schön glatt ist.

silikontropfen

Das war es eigentlich schon. Ich habe noch auf keinem Profileuchttisch gezeichnet. Aber das war ich hier gebaut habe ist meines Erachtens, von der Leuchtkraft ausreichend. Das Bild zeigt eine Bleistiftzeichnung auf die ein leeres Blatt gelegt wurde.

 

Wie hoch waren die kosten für den Leuchttisch?

eine Glasscheibe 6mm stark und 33 x 45cm groß 17€
eine Multiplexplatte 6mm stark und 33 x 45cm groß 5€
Aluminium U-Profil 13 x 16 x 40 9€
LED Stripe ca 150cm weiß 22€
10 Schrauben 4,2 x 13mm 1€
Ein paar Tropfen Silikon
Etwas weißen Metalllack
————————————————————— —-
Gesamt 54€

 

Für meine Zwecke ist es hell genug, ich bin mir natürlich nicht sicher ob es für fortgeschrittene Zeichner noch reicht. Man könnte natürlich noch mehr LED Strips einbauen. Ich wollte aber, dass es in einem finanziellen Rahmen bleibt, sonst kann ich mir auch einen Leuchttisch kaufen.

Viel Spaß beim Nachbauen,

Torsten

STOPP!!  Eine kleine Sache habe ich noch. Wenn du der Meinung bist, dass diese Bauanleitung dir irgendwie weitergeholfen hat, dann kannst du mir helfen indem du auf einen der „Social Network Buttons“ klickst und deinen Freunden mitteilst, dass dir die Anleitung gefallen hat. Alle Bauanleitungen sind kostenlos und werden es auch bleiben. Für dich nur ein Klick, für mich eine große Hilfe. DANKE

7 Kommentare

  1. Ernst   •  

    Ich bin von der Anleitung ziemlich begeistert hoffe das sie auch umsetzbar ist. Mein Enkel will unbedingt so ein Ding haben, aber die Profi-Geräte sind ihr zu teuer deshalb werde ich einen Versuch wagen, vielen Dank für die Anregung.

    • Papa   •     Author

      Sehr gerne, es freut mich wenn ich helfen kann !

  2. Ingo   •  

    Ich nochmal. Habe für dich und die anderen Mitleser noch einen Tip! Wenn man mit Silikon arbeitet, dann sollte man ein Schälchen mit Spühliwasser daneben stehen
    haben. Mit dem Finger ins Spühliwasser und dann bekommt man einen sauberen Silikonfalz hin, ohne das es extrem klebt und die Verarbeitung zur Qual wird!
    Am bessten ist es mit Klebeband von beiden Seiten den Falz abzukleben! „Versaute Flächen“ lassen sich meist nur mit Silikonentferner reinigen.

    Viel Spaß beim ausprobieren.

    Gruß Ingo

  3. Ingo   •  

    Hallo Torsten,
    ich finde deine Idee auch gut. Habe diese Woche auch einen Lichtkasten gebaut. Allerdings aus Holz von einem „Billigregal“.
    Ich habe Alufolie dem Lack vorgezogen, mit der glänzenden Seite nach oben. Und hab es mit Tapetenkleister für Vlies und schwere
    Tapeten verklebt, durch den Klebeverstärker. Konnte dadurch auch relativ schnell weiterarbeiten. Lichtschlauch rein, Boderplatte
    an den Rahmen verschraubt und fertig. Mache, wenn ich mal Zeit hab ein wenig Airbrush.
    Wollte heute einfach nur mal im Internet schauen, was solch ein Lichtkasten kostet, und so stieß ich auf deine Seite.
    Finde es Klasse, das es noch Menschen gibt die ihre Fertigkeiten, Ideen und Erfahrungen zu Handwerklichen Themen kostenlos preisgeben.
    Mache ich auch gern. Habe gestern auf Facebook in meiner „geschlossenen Airbrushgruppe“ meinen Lichtkasten reingestellt.
    Habe sehr viel positive Resonanz bekommen und der Wunsch zu einer Bauanleitung kam auch. Also hab ich das gestern Abend getan.

    Mach weiter so, find ich gut.

    Gruß Ingo

  4. Leandra Krey   •  

    Gute Anleitung! Ich werde gleich morgen meinen papa fragen ob er mir einen baut!
    🙂
    LG
    Leandra

  5. Mario Sachetti   •  

    Danke Torsten

    Gebaut habe ich den Tisch zwar nicht, aber ein like it auf Facebook (benutze ich zwar nicht oft)habe ich Dir trotzdem gegeben, da ich es toll von Dir finde, dass Du dir die Zeit nimmst aufzuzeigen wie man sich mit wenigen Handgriffen oft auch selbst helfen kann.
    Finde ich ganz toll.

    Gruß Mario

    • Papa   •     Author

      Hi Mario, das ist sehr freundlich von Dir. Mir macht es Spaß und ich vielleicht kann ich dem ein oder anderen dadurch helfen.
      Gruß
      Torsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *