Eiablageplatz – Sonnenplatz für Wasserschildkröten

Wir haben zwei Hieroglyphen Schmuckschildkröten in einem 900 Liter Becken, welches 600 Liter Wasser beinhaltet. Der Sonnen- und Eiablageplatz ist etwas in die Jahre gekommen und so habe ich mir mal Gedanken über einen neuen Liegeplatz für unsere beiden Brummer gemacht.

Aus welchem Material soll der Sonnen- und Eiablageplatz bestehen?

Den alten Platz habe ich aus Styrodur gemacht. Wenn man Styrodur mit einer Flamme bearbeitet, wird die Oberfläche recht hart und bekommt eine zerklüftete Struktur. Mit passender Farbe angemalt, sah das ganz gut aus, sollte aber dieses mal nicht meine Wahl werden.

Ich hatte mich für Holz entschieden, aber welches? Eiche entwickelt im Wasser Gerbstoffe, die aus dem Holz gelöst werden. Leider habe ich keinen Hinweis im Internet gefunden, wie Schildkröten darauf reagieren. Genausowenig habe ich etwas gefunden wie sie auf die Stoffe von Bangkirai, Douglasie oder ähnliche Hölzer reagieren.
Bevor ich mich für ein Holz festgelegt hatte, habe ich jeweils ein Stück davon zwei Tage in Wasser gelegt, um zu schauen, wie es reagiert. Die geringsten Reaktion (Verfärbungen), hatte ich bei WPC Holz.

WPC, was ist das denn ?

WPC steht für Wood-Plastic-Composites (englisch für Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoffe). Ein Mix aus Holz und Kunststoff, der in eine Form gepresst und so ein „künstliches“ Brett produziert wird.
Ob das für ein Aquarium und Schildkröten geeignet ist
, kann ich nicht sagen. Auch dazu habe ich im Internet keine Hinweise gefunden. Asche auf mein Haupt, die Schildkröten sind in diesem Fall Versuchskaninchen. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das Kunstholz keine Probleme macht. Wenn doch, dann muss ich mir eben etwas neues einfallen lassen.

 Frisch ans Werk. Welche Werkzeuge habe ich gebraucht, welche Materialien?

Die Maße beziehen sich natürlich auf mein Aquarium, sollte einer einen Sonnenplatz nachbauen wollen, muss er alle Maße natürlich individuell anpassen.

Für den Bau habe ich eine Handkreissäge, eine kleine Tischkreissäge, einen Akkuschrauber und diverse Kleinteile wie Bohrer, Bits, Zollstock, Bleistift, Schraubendreher usw. benutzt.

7,3 laufende Meter WPC. Ich habe das Material im Hagemarkt bei mir um die Ecke gekauft. Ein Brett war 3 Meter lang.

Für den Sonnenplatz

  • 3 WPC Terassendielen 2,5x14x300cm
  • 2 WPC Unterkonstruktionshölzer 30x40x180cm
  • Edelstahlschrauben
  • Ein Edelstahl-Scharnier

Für den Eiablageplatz

  • Eine Multibox
  • Ein Sack Spielsand 25 kg
  • Ein Sack Quarzkies

Sonnenplatz und Eiablageplatz sollten bei mir ein Maß von 110cm x 56cm haben. Ich habe vom Aquariuminnenmaß einen Zentimeter abgezogen, damit es nicht so stramm sitzt. Besser sind vielleicht sogar 2 Zentimeter.

Mit der Kreissäge habe ich 4 Stücke entsprechend geschnitten. Natürlich auf Gehrung.

IMG_4794

Damit meine Multibox genau hinein passt, musste ich die WPC Bretter noch etwas anpassen. In meinem Fall: Innen jeweils 1,5cm abschneiden.

IMG_4795

Die Höhe sollte ca 40cm sein, deshalb sind die Füße bei mir 37cm hoch.

IMG_4796
Die Füße selber habe ich mit den Unterkonstruktionshölzern verschraubt, die ich entsprechend geschnitten habe.

IMG_4799
Links, in der Mitte und rechts wurden jeweils Unterkonstruktionshölzer montiert, um die Terassendielen zu befestigen und als Auflage für den Sonnenplatz zu dienen. Der Eiablagebox liegt auf den Terassendielen auf.

IMG_4809_2

Die Dielen für den Sonnenplatz mussten ebenfalls angepasst werden. Ich habe sie aber nur auf die Konstruktionshölzer gelegt. Wenn ich das Becken reinigen möchte, kann ich sie und den Eiablageplatz mit wenigen Handgriffen entfernen.

IMG_4813 IMG_4816

Hier einige Bilder vom Aufbau im Aquarium

Zuerst die FüßeIMG_4821

Dann, die auf Gehrung geschnittenen Terassendielen. Ich schraube sie von oben mit Edelstahlschrauben fest.

IMG_4823 IMG_4822

In den Aufgang habe ich mit der Handkreissäge Querrillen gesägt, damit die Schildkröten genug Halt haben um nach oben zu kommen. Mit einem Edelstahl Scharnier wurde der Aufgang an eine Terassendiele befestigt.

IMG_4824 IMG_4826

IMG_4828 IMG_4827

Das Substrat für den Eiablageplatz besteht aus Spielsand und Quarzkies, gibt es beides in 25 Kilo Säcken im Baumarkt. Ich habe die beiden „Zutaten“ jeweils 50/50 gemischt. Ich hoffe unsere beiden Großen sind zufrieden damit.

IMG_4835 IMG_4837

Der Sandkasten wir mit einem 70 Watt HQI Strahler auf Temperatur gebracht und das UV Licht liefert ein 300 Watt Osram Lampe, natürlich nur begrenzte Zeit.

Eiablageplatz

Den Aufstieg haben unsere beiden geschafft. Viel Spaß beim Sonnenbaden!!!

 

2 Kommentare

  1. Dennis Dirkling   •  

    Ich plane ebenfalls so einen Sonnenplatz zu bauen. Allerdings ohne Eiablage, da meine männliche Schildkröte diese nicht benötigt.
    Daher meine Frage wie die Erfahrung mit der Konstruktion bisher sind. Ist WPC für den Langzeiteinsatz unter/im Wasser geeignet oder quillt es auf?
    Eventuell ist auch die Zusammensetzung des WPC (Anteil Holz/Kunststoff) entscheidend?

    Besten Dank im Voraus!

    • Schlacks   •     Author

      Hi Dennis,

      das Holz quillt ein wenig auf und an den Stellen, an denen es manchmal (je nach Wasserstand) im Wasser liegt und zwischendurch wieder trocknet, hat es sich etwas verzogen.

      Ich glaube aber, dass das jedes Holz macht.Vielleicht hätte das Brett aber auch eine Schraube mehr vertragen können
      Das WPC hat etwas abgefärbt. Wenn du mal ein Stück einige Zeit ins Wasser legst, wirst du es sehen. Die Schildkröten habe es aber überstanden und nach ein paar Wochen, war das auch vorbei.
      Ich würde es nicht mehr ganz so eng an das Glas machen, damit man z.B. zwischen Glas und WPC-Füßen noch reinigen kann.
      Meinen Eiablageplatz habe ich noch etwas vergrößert und in diesem Jahr werde ich wahrscheinlich alles nochmal umbauen, da ich glaube, dass die Beiden nur Eier oberhalb des Wasserspiegels legen. Wieder ein neues Projekt 😉

      Ich hoffe, ich konnte etwas helfen.
      Bei Rückfragen kannst du dich gerne melden!

      Gruß
      Torsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.